Eine Lizenz gegen Schweiß 01.09.2017 16:27


gruender-rednux

Erfahrungen mit digitaler Klimaanlagenplanung und dem i-Tüpfelchen an Service

Sie mischen den bestehenden Markt auf und greifen mit innovativen Geschäftsideen bestehende, gut funktionierende Unternehmen von der wirtschaftlichen Seite her an: Start-Ups. Dazu gehören Mut, Leidenschaft, Neugierde, Agilität und jede Menge Willenskraft. Start-Ups in Deutschland begeben sich in einen dynamischen Prozess. Und das nicht nur in der Produktentwicklung. Auch der Dienstleistungsbereich ist interessant.


Uetze. Mai 2017. Den richtigen Partner zu finden und mit ihm zusammen die Entwicklung des noch jungen Start-Ups REDNUX aus Uetze voranzutreiben, darauf waren die Firmengründer fokussiert. Jetzt ist die Wahl entschieden. Carsten Kruse, der bereits seit Anfang 2015, mit einer kurzen Unterbrechung, relevante Aufgaben im Unternehmen übernahm und zuletzt den Bereich Sales leitete, wurde jetzt zum CEO ernannt. Der unternehmerisch denkende Kruse freut sich über die Ernennung. „REDNUX hat Potential als Marke für die Klimaanlagenplanung online bekannt zu werden und das weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.“ Kruse darf jetzt ein junges, dynamisches Team in eine erfolgreiche Zukunft führen. An dieser Entwicklungsphase beteiligt zu sein, darauf freut sich Kruse am meisten. Die Erfahrungen der ersten zwei Jahre zeigen, dass dem Unternehmen aus Uetze eine spannende Zeit bevorsteht. Die rasante Entwicklung der vergangenen Monate macht neugierig auf das, was da noch kommt. Eine professionelle Weiterentwicklung und Stabilisierung wird folgen, denn Klimaanlagenplanung online kann so einfach sein. REDNUX und das Team rund um COO Eugen Volz und CEO Carsten Kruse zeigen, wie es geht.


Am Anfang steht die Idee, eine Vision von Angebot und Nachfrage, von Erfolg und Karriere, die verwirklicht werden will. So war es auch bei den Gründern von REDNUX aus Uetze. REDNUX bietet Klimaanlagenplanung von A wie Anlage über I wie Installation bis Z wie Zuleitung. Das Rundum-Sorglos-Paket auf einer Plattform mit einem Ansprechpartner, aus einer Hand. Zu Beginn geht es immer um eine gute Basis, um eine Idee, die zum Leben erweckt werden will. So war es auch bei Eugen Volz, Markus Iwin, Jens Langenberg (Langeberg Ventures) und Sascha Reinisch. Geboren aus den eigenen Erfahrungen – die Suche nach einer vernünftigen, bezahlbaren Klimaanlage und dem dazugehörigen Klimatechniker, war nicht sehr zufriedenstellend – kam die Überlegung auf, wie an dieser Stelle Abhilfe geschaffen werden kann. Und – et Voilà – eine Idee war geboren. Auf den Zug der digitalen Transformation aufspringen und eine Plattform schaffen, die bezahlbare Klimaanlagen von allen führenden Herstellern und die zusätzlich anfallenden Arbeiten als Serviceleistungen bietet ¬– das war das Ziel.


Lösungsorientierter Ansatz

Der Anfang war nicht ganz leicht. Die Angebotspalette der Hersteller war überschaubar klein und die Nachfrage hielt sich in Grenzen. Erfahrungen wurden gesammelt und irgendwann platzte der Knoten. Änderungsentscheidungen wurden getroffen, die genau in die richtige Richtung zielten. Die Vielfalt der Anbieter ist auf über 25 Marken gestiegen. Klimaanlagen von Herstellern wie Mitsubishi, LG, Toshiba, Blaupunkt, Samsung und Daikin können bei REDNUX bestellt werden und mit dem eigens kreierten Konfigurator auf der Internetseite rednux.com werden täglich so viele Anfragen generiert, das dem Wachstum nichts mehr im Wege steht. Die Kombination aus Onlinehandel und Vor-Ort-Abwicklung aus einer Hand ist genial und kommt – wie die Erfahrung zeigt – gut an. Mit der zunehmenden Zahl an Aufträgen steigt auch die Zahl der Referenzen und Erfahrungsberichte. Der gute Service wird ebenso oft erwähnt, wie die freundlichen, kompetenten Mitarbeiter und die bezahlbaren Preise. Die Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert, die Suchmaschinenoptimierung im Internet auch und die Zahl der zufriedenen Kunden, die über gute Erfahrungen mit REDNUX berichten, wächst stetig. Über fehlende Aufträge kann sich das Start-Up-Unternehmen aus dem niedersächsischen Uetze momentan nicht beklagen. Sowohl für den Business-Bereich – Arztpraxen, Bürogebäude oder Läden – als auch für Privatkunden mit Ein- und Zweifamilienhäusern bietet REDNUX lizensierte und zertifizierte klimatechnische Lösungen für heiße Tage an. Das Ziel: Kundenzufriedenheit durch das Optimieren von Synergien, Produktivität und Innovation bei gleichzeitiger Verschlankung von Logistik- und Lieferprozessen.


Fazit

Die Offenheit und Transparenz des digitalen Wandels bieten Start-Ups wie REDNUX basale Voraussetzungen, schnell Fuß zu fassen und Erfahrung zu sammeln. Das Team rund um die vier Gründer hat es innerhalb kurzer Zeit – 2015 entstand die Idee – geschafft, schnell pragmatische, neue Lösungen zu finden und sich in einem Markt festgebissen, nach dessen Regeln sie eigentlich nicht mehr existieren dürften. Sowohl personell als auch wirtschaftlich – REDNUX ist ein Start-Up-Unternehmen von dem zukünftig noch einiges zu hören sein wird. Garantiert.