Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf alle häufig gestellten Fragen rund um das Thema Klimaanlagen

Was ich über eine Klimaanlage wissen sollte:

Wie funktioniert eine Single-Split-Klimaanlage?

Eine Single-Split-Klimaanlage verfügt über einen Kältekreislauf, wie er auch in vielen Kühlschränken vorzufinden ist. Die Wärme im Raum wird über den Kältekreislauf abtransportiert und dann auf der anderen Seite abgegeben. Folglich benötigt eine Klimaanlage immer ein Medium mit dem sie die Wärme transportieren kann ? also Wärme, wenn gekühlt werden soll, oder Kälte, wenn geheizt werden soll. Hierzu wird üblicherweise ein modernes Kältemittel verwendet. Sensoren am Innengerät sorgen dafür, dass die ausgewählte Temperatur erreicht wird. Hinzukommt, das durch Klimageräte die Luftfeuchtigkeit verringert wird.

Wie funktioniert eine Multi-Split-Klimaanlage?

Multisplit-Klimaanlagen werden dort eingesetzt, wo in einem Gebäude mehrere Räume, Etagen oder sogar der ganze Gebäudekomplex klimatisiert werden soll. Hier unterscheidet man zwischen Multisplit ON/OFF und Multi-Split-Inverter. Das Innengerät filtert, kühlt und entfeuchtet die unangenehm schwüle Raumluft. Durch die Kältemittelleitungen fließt ein Kältemittel zum Innengerät wo es verdampft und dabei die Wärme aus dem Raum aufnimmt. Durch eine Rohrleitung gelangt das nun gasförmige Kältemittel zum Außengerät wird verdichtet und gibt dort die Wärme an die Außenluft ab, indem es verflüssigt. Dieser Kreislauf wird solange aufrechterhalten, bis die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Danach schaltet das Außengerät ab, der Innengerätelüfter läuft weiter. Die dem Raum entzogene Feuchtigkeit wird als Kondensatwasser zu einem Abfluss oder ins Freie abgeleitet.

Was muss ich beim Kauf eines Klimagerätes beachten?

Neben der Energieeffizienzklasse (z.B. A+) sollten Sie auf jeden Fall den Geräuschpegel vergleichen! Ein Unterschied des Geräuschpegels um 10 Dezibel entspricht bereits einer Lautstärkeverdoppelung. Einige Geräte bieten auch einen Sleep- oder Silent-Modus an, wo der Geräuschpegel z.B. zur Nacht abgesenkt werden kann. Für Allergiker sind die verschiedenen Filterfunktionen interessant, die hochwertigen Modelle bieten meist zusätzliche Filter.

Was benötige ich alles für die Installation einer Split-Klimaanlage?

1.  Klimaanlage (beinhaltet immer ein Innen- und Außengerät/Inverter)

2.  Fernbedienung für das Innengerät (meist im Lieferumfang enthalten)

3.  Kältemittelleitung (evtl. Installationszubehör)

4.  Steuerleitung (für die elektronische Verbindung vom Innen- zum Außengerät)

5.  Kondensatschlauch (evtl. mit Kondensatpumpe)

6.  Konsole oder Halter für das Außengerät

7.  Netzkabel (für die Stromversorgung des Außengerätes)

8.  Kabelkanal (für die Verlegung der Kabel und Leitungen)

Kann eine Single-Split-Klimaanlage eine gesamte Etage kühlen?

Ja, aber die Berechnung der Kühl- und Heizleistung erfolgt auf den gesamten Bereich und Wandöffnungen (z.B. Türen) behindern die Luftzirkulation oder unterbinden diese ganz (geschlossene Türen). Effizienter ist es in jedem Bereich ein eigenes Innengerät zu installieren (Multi-Split).

Wie viele Innengeräte kann man an nur ein Außengerät anschließen?

Dies ist abhängig vom Hersteller und von der Größe des Außengerätes. Es stehen Modelle zum Anschluss von bis zu 8 Innengeräten in unterschiedlichster Bauform und Leistung zur Verfügung.

Kann ich mit Klimageräten auch heizen?

Durch die Kombination von moderner Wärmepumpen- und Invertertechnik eignen sich die Geräte auch zum Heizen. Durch die hohe Energie-Effizienz ist dies eine gute Alternative gegenüber der herkömmlichen Art zu heizen.

Wo bleibt das Kondenswasser bei den Split Klimageräten?

Am Innengerät wird ein Kondensatschlauch angebracht, der zusammen mit den Kältemittelleitungen durch die Kernbohrung nach außen geleitet wird oder separat abgeführt wird (z.B. ins Ab- oder Regenwasser). Dabei ist darauf zu achten, dass der Wasserablauf nicht gestört wird und ein konstantes Gefälle aufweist. Im Kühlbetrieb entsteht im Innengerät Kondenswasser, im Heizbetrieb im Außengerät. Dieses Kondenswasser wird über einen Kondensatschlauch oder eine Kondensatwanne kontrolliert abgeleitet.

Wo bleibt das Kondenswasser bei mobilen Klimageräten?

Grundsätzlich wird das Wasser im integrierten Wassertank aufgefangen. Sobald der Wassertank voll ist, wird dies angezeigt und die Kühlung stoppt automatisch. Nach der Leerung des Tanks kann das Gerät wieder eingeschaltet werden. Bei manchen Geräten wird das Kondenswasser aus dem Tank kontinuierlich zur Kühlung des Kältemittels genutzt. Dadurch wird die Leistung des Klimagerätes deutlich gesteigert.

Wird meine Gesundheit durch Klimageräte gefährdet?

Nein. Der Filter im Innengerät verschafft eine saubere Luft und hebt so das persönliche Wohlbefinden. Auch Gerüche und Schadstoffe, wie Lösungsmittel aus Baustoffen oder Teppichen, Pollen, Staub, Gase und Dämpfe werden abgeführt.

Muss der Luftfilter bei einer Klimaanlage gewechselt werden?

Es ist ratsam, den Filter für die Innenraumluft vor der Saison auszutauschen. Dieser Filter verschmutzt mit der Zeit, wodurch sich der Luftdurchsatz verschlechtert. Je nach Modell und Hersteller haben Sie auch die Möglichkeit, die Luftfilter gemäß der Bedienungsanleitung zu reinigen.

Wie kann ich das Gerät transportieren?

Das Klima-Außengerät muss immer aufrecht transportiert und gelagert werden, da sonst der Kompressor Schaden nimmt.

Wann kann ich das Gerät nach dem Transport in Betrieb nehmen?

Sie sollten das Gerät nach dem Transport mindestens 2 Stunden (besser 24 Stunden) aufrecht in Ruheposition stehen lassen.

Wie oft sollte eine Klimaanlage gewartet werden?

Eine Klimaanlage muss relativ selten gewartet werden. Alle 2-3 Jahre sollte man die Geräte von einem Kälteanlagenbauer auf Dichtigkeit und Betriebssicherheit gründlich durchchecken lassen. Sie selber sollten den Luftfilter turnusmäßig reinigen. Es ist ratsam, den Filter für die Innenraumluft vor der Saison auszutauschen. Dieser Filter verschmutzt mit der Zeit, wodurch sich der Luftdurchsatz verschlechtert. Je nach Modell und Hersteller haben Sie auch die Möglichkeit, die Luftfilter gemäß der Bedienungsanleitung zu reinigen.

Welche Lebensdauer hat eine Klimaanlage?

Je nach Betriebsstunden und unter Berücksichtigung der Wartungsintervalle, hat ein Klimagerät ca. eine Lebensdauer von etwa 10 bis 15 Jahren.

Wie kann ich mich fachgerecht beraten lassen?

Bei uns bekommen Sie eine ausführliche Beratung, professionelle Planung, effiziente Auftragsabwicklung sowie eine Termin- und fachgerechte Montage aus einer Hand.

Was ich über die Kälte- und Temperaturleistung wissen sollte

Was bedeutet die Kälteleistung?

Die Kälteleistung bezeichnet die Wärmemenge in Watt, die einem Raum pro Stunde durch das Klimagerät entzogen wird. Die Kälteleistung wird in Kilowatt (kW) gemessen.

Welche Kälteleistung benötige ich?

Der Kältebedarf ergibt sich aus dem Raumvolumen (Grundfläche x Raumhöhe) und der auftretenden Wärmeenergie (Personen, Elt.-Geräte, Sonneneinstrahlung etc.). Zusätzlich müssen Lage und Ausrichtung des Raumes, Fensterfläche, Beschattung, Isolierung und diverse andere Faktoren berücksichtigt werden. Beispiel: Ein Raum mit 65 m³ Volumen erhält die volle Sonneneinstrahlung auf ein großes Fenster zur Südseite, Elektrogeräte werden in normalem Maße verwendet ? das entspricht dem Berechnungsfaktor 45. Die Rechnung lautet also: 65 x 45 = 2925 Watt/h benötigter Kühlleistung.

Wie sind die optimalen Werte für die Raumtemperatur?

Im Sommer, bei 30 Grad im Schatten, sind Klimageräte die einzigen richtigen Rettungsanker um die Zimmertemperatur zu senken. Klimageräte sind die einzigen Produkte, die effektiv die Raumtemperatur auch bei sehr hohen Außentemperaturen senken können. Die Aufgabe einer Klimaanlage oder eines Klimagerätes ist es, die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit so zu regeln, dass sie für den Menschen optimale Werte erreichen. Die optimalen Werte für die Raumtemperatur sind 22 Grad. Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 50 Prozent.

Welche Temperatur ist empfehlenswert?

Grundsätzlich sollte die Temperaturdifferenz zwischen außen und innen nie mehr als 6 - 8 Grad betragen. Größere Differenzen führen schnell zu Kreislaufproblemen. Da Klimaanlagen neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit regulieren, tragen sie enorm zum Wohlbefinden bei, insbesondere da wir in Deutschland durchschnittlich 100 Tage im Jahr zu hohe Luftfeuchtigkeit haben.

Was ich über die Energiewerte, Kosten und Geräuschentwicklung wissen sollte

Wieviel Strom benötigen Klimageräte?

Der Stromverbrauch ist je nach Gerätetyp unterschiedlich. Jedes Gerät ist daher vom Hersteller schon in eine sogenannte Energieeffizienzklasse (von A - G) unterteilt und gibt Ihnen Aufschluss über den Verbrauch. Dabei steht A für Geräte, die besonders effektiv arbeiten und stromsparend sind.

Sind Klimaanlagen Stromfresser?

Wir setzen nur fortschrittliche und umweltschonende Klimageräte bekannter und qualitativer Hersteller ein, die den globalen Umweltbedingungen entsprechen. Alle diese Geräte arbeiten energiesparend zum Wohle der Umwelt im Einklang mit den Menschen. Sie werden feststellen, dass die Betriebskosten einer modernen Klimaanlage überraschend niedrig sind. Ein Klimagerät mit ca. 2000W Kälteleistung verbraucht stündlich ca. 440 Watt. Wenn Sie die Anlage täglich ca. 4-5 Stunden in Betrieb nehmen so kostet Sie dieser Wohlfühleffekt ca. 20 Cent Strom pro Tag.

Was bedeutet SEER und SCOP?

Über diese Werte werden die Energieeffizienzklassen eingestuft. Der EER-Wert (Energy Efficiency-Ratio) bezeichnet den Wert zwischen Leistungsaufnahme (Stromverbrauch) und Leistungsabgabe (Kühlleistung) beim Kühlbetrieb. Der COP-Wert (Coefficient of Performance) bezeichnet diesen Wert im Heizbetrieb). Das ?S?(EER) steht für saisonal und gibt den Wert im Jahresdurchschnitt wieder. Ein EER-Wert von z.B. 4,5 bedeutet das mit 1 KW elektrischer Leistung 4,5 KW Kühlleistung erzeugt wird, das entspricht einer Energieeffizienz von 450%!

Mit welchen Folgekosten sollte ich rechnen?

Je mehr ein Gebäude gedämmt wird, desto schwieriger wird es, dieses richtig zu lüften. Bei Passiv-, Nullenergie- oder Plusenergiehäusern reicht normales Lüften oft nicht mehr aus, um die Feuchtigkeit und damit die Gefahr von Schimmelpilzen aus dem Haus zu verbannen. In diesen Fällen kommen Klima- und Lüftungsanlagen zum Einsatz. Diese sind selbstverständlich mit Anschaffungs- und Betriebskosten verbunden. Je nach Größe und Art der Anlage gibt es deutliche Abweichungen der einzelnen Kostenpositionen.

Wie ist die Geräuschentwicklung bei Klimageräten?

Moderne Split-Klimageräte arbeiten sehr geräuscharm. Dagegen sind mobile Klimageräte deutlich lauter im Betrieb. Achten Sie beim Kauf eines Klimagerätes auf den angegebenen Schalldruckpegel (dB/A). Je geringer dieser Wert ist, desto leiser ist das Gerät im Betrieb. Bei Split ? Klimageräten haben Sie eine Lautstärke ab ca. 20dB (Blätterrauschen) und die Außengeräte ab ca. 50dB (Kaffeemaschine, Kühlschrank). Einige Innengeräte lassen sich auf unter 5dB und die Außengeräte auf ca. 20dB regeln.

Was ich über das Zubehör wissen sollte

Welches Zubehör wird für eine Split?Klimaanlage benötigt?

Neben dem Außen- und Innengerät wird folgendes benötigt:

1.  Kältemittelleitungen (Kupfer, isoliert, evtl. Installationszubehör)

2.  Fernbedienung für das Innengerät (meist im Lieferumfang enthalten)

3.  Steuerleitung ( für die elektronische Verbindung vom Innen- zum Außengerät )

4.  Kondensatschlauch ( evtl. mit Kondensatpumpe )

5.  Konsole oder Halter für das Außengerät

6.  Netzkabel (für die Stromversorgung des Außengerätes)

7.  Kabelkanal (für die Verlegung der Kabel und Leitungen)

Sind die Kältemittelleitungen im Set enthalten?

Nein. Die Kältemittelleitungen müssen separat im Webshop mitbestellt werden und sind abhängig von der Art- und Ausführung des jeweiligen Gerätes und Herstellers.

Sind die Kältemittelleitungen bereits mit Kältemittel vorgefüllt?

Nein. Nur das Außengerät ist bereits mit Kältemittel für ca. 4m vorgefüllt (kann je nach Modell und Ausführung abweichen). Die Anpassung des Kältemittels vom Außen- zum Innengerät erfolgt in Abhängigkeit des Abstandes zueinander und der dadurch benötigten Leitungslänge. Ist diese größer als 4m muss noch weiteres Kältemittel aufgefüllt werden. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich von einem zertifizierten Klimatechniker erfolgen darf.

Was ich über die Montage und Installation wissen sollte

Was ist bei der Montage eines Wand - Innengerätes zu beachten?

Grundsätzlich muss dazu die Installationsanleitung beachtet werden. Wichtige Bedingungen sind: Es sollte so hoch wie möglich gehängt werden (unter Berücksichtigung der Mindestabstände: ca. 15cm nach oben, je 12 cm seitlich und 200 cm nach unten). Es muss absolut waagerecht hängen. Der Kondensatschlauch muss mit einem Gefälle nach außen verlegt werden, da ansonsten das Kondenswasser am Innengerät nicht ablaufen kann und somit herunter tropft.

Was ist bei der Montage des Außengerätes zu beachten?

Grundsätzlich muss dazu die Installationsanleitung beachtet werden. Ansonsten kann es überall (unter Berücksichtigung der Mindestabstände: 20cm nach hinten, 30cm nach links, 60cm nach rechts, 100 cm nach vorne) außen angebracht werden. Dabei sollte es niemanden stören (Lautstärke) und zu Wartungszwecken ungehindert zu erreichen sein. Bei einer geplanten Dachmontage ist wichtig zu wissen, dass Installation und Wartung teurer werden können, da die Techniker in der Regel nicht berechtigt sind, ohne Sicherheitsvorkehrungen Dächer zu betreten.

Wo kann man ein Außengerät aufstellen lassen und wie groß ist so ein Gerät?

Hier gibt es verschiedenen Variationen: z.B. Wand, Terrasse, Balkon, Dach, Tiefgarage oder Garten. In Ausnahmefällen können die Geräte auch innen aufgestellt werden. Dies ist jedoch individuell abhängig von den entsprechenden Gegebenheiten. Die Größe eines Außengerätes ist leistungsabhängig. Bei einem 2 - 5 kW Gerät beispielsweise hat das Außengerät etwa die Größe eines Reisekoffers.

Ist ein nachträglicher Einbau einer Klimaanlage möglich?

In den meisten Fällen schon. Vorausgesetzt man kann ein Außengerät im Freien installieren. Das Innengerät wird in der Regel an der Wand mit Hilfe einer Montageplatte befestigt. Durch eine Wandbohrung nach Außen werden dann die Kältemittelleitungen zum Außengerät verlegt. Das Außengerät wird auf Konsolen oder auch auf Waschbetonplatten befestigt. Die Kältemittelleitungen werden meistens in einem Kabelkanal verlegt. Danach erfolgt die Inbetriebnahme (Druckprobe und evakuieren des Kältesystems - dabei wird die Restfeuchtigkeit aus den Leitungen entzogen). Übrigens das Nachfüllen von Kältemitteln ist bei korrekter Installation und Wartung nicht erforderlich, denn es handelt sich um ein geschlossenes System. Lassen Sie diese Arbeiten nur von einem qualifizierten Klimafachbetrieb durchführen.

Wird meine Wohnung bei einem Klimageräteeinbau zur Baustelle?

Ja, aber nicht zur Katastrophe ?. Selbstverständlich wird der Montagetechniker die Bohrarbeiten für die Wanddurchführung herstellen müssen, aber Dank der heutigen Industriestaubsauger wird der Bohrstaub einfach abgesaugt und nicht in Ihrer Wohnung verteilt. Sprechen Sie den Monteur doch einfach auf seine Ausstattung an, und Sie werden sehen, auch er legt Wert auf Sauberkeit.

Kann ich die Klimaanlage selbst montieren bzw. installieren?

Ja. Die Klimaanlage darf selbst von Ihnen installiert werden. Allerdings muss die abschließende Inbetriebnahme durch einen zertifizierten Klimatechniker erfolgen. Oft besitzen auch Elektroinstallateure oder SHK-Monteure (Sanitär-Heizung-Klima) diese Zusatzausbildung. Sie wünschen einen Montageservice? Gern unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für eine Inbetriebnahme, Teilmontage oder Komplettmontage durch unser qualifiziertes Technikerteam.

Ist der Einbau einer Klimaanlage von einem Fachbetrieb teuer?

Im Wohnbereich wird meist ein Wand-Klimagerät mit einer Kälteleistung von ca. 2000 bis 2500W eingesetzt. Diese Leistung ist ausreichend für einen Wohn - oder Schlafraum bis ca.30m². Der Gesamtpreis ist ebenfalls von den Montagegegebenheiten, der Leitungslänge und natürlich der benötigten Kälteleistung stark abhängig. Für ein Wandgerät mit 2500W Kälteleistung und ca. 5lfm Kältemittelleitung inkl. Montage und Inbetriebnahme sollte man mit Kosten ab ca. ? 2.000,- Euro rechnen.

Wie lange dauert die Installation?

Üblicherweise ist ein 2 Mann-Team mit der Montage und Inbetriebnahme von ein bis zwei Innengeräten und einem Außengerät in einem Tag fertig. Je nach den Gegebenheiten vor Ort und der Länge der Kältemittelleitung kann natürlich eine Montage auch länger dauern.

Kann ich die Klimaanlage selbst in Betrieb nehmen?

Nein, nach der Klimaschutzverordnung 303/2008 darf eine Inbetriebnahme nur von zertifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden. Diesen Installations-Service bieten wir Ihnen gerne an. Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Hotline oder einen Ansprechpartner Ihrer Wahl.

Kann ich die Klimaanlage mit Quick-Connect-System selbst in Betrieb nehmen?

Die Klimaanlage ist entsprechend der Leitungslänge mit Kältemittel vorgefüllt und je nach Ausführung auch vakuumiert, bei richtiger Installation ist die Klimaanlage betriebsbereit. Die Inbetriebnahme muss jedoch immer von einem Klimatechniker erfolgen, ohne Abnahme durch einen Fachmann, hat man keine Gewährleistung auf die Produkte!

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Inbetriebnahme, Teilmontage und Komplettmontage?

Inbetriebnahme
Die Klimaanlage ist bereits fertig montiert und alle Leitungen wurden fachmännisch angeschlossen. Für die Inbetriebnahme führt ein Kältetechniker die sogenannte Evakuierung durch (hierbei wird er ein sehr tiefes Vakuum erzeugt, damit sichergestellt ist, dass Luft und Feuchtigkeit aus der Inneneinheit und der Kältemittelleitung entfernt sind). Anschließend wird die Anlage mit Kältemittel befüllt und nach einer Kontrollmessung in Betrieb genommen. Bitte beachten Sie, dass nach der Klimaschutzverordnung 303/2008 eine Inbetriebnahme nur von zertifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden darf!

Teilmontage
Die Klimaanlage wurde bereits an dem von ihnen gewünschten Ort montiert und alle notwendigen Bohrungen sind vorbereitet und durchgeführt worden. Der Klimatechniker schließt ihnen lediglich die Kältemittelleitung, Elektroleitung sowie die Kondensatleitung fachgerecht an und führt anschließend die vorgeschriebene Inbetriebnahme durch.

Komplettmontage
Bei dieser Ausführung handelt es sich um das ?Rundum-Sorglos-Paket?. Der Techniker kommt (je nach Ausführung) im Vorfeld bei ihnen vorbei und prüft die Gegebenheiten vor Ort. Dann vereinbaren sie mit ihm den gewünschten Montagetermin. Dies beinhaltet die Kernbohrung, die Montage der Klimageräte, die Anschlüsse der Leitungen sowie die Inbetriebnahme. Hier müssen Sie lediglich eine Stromquelle zum Aussengerät legen und für die entsprechende Absicherung sorgen.



Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.
Kontaktformular